Aktuelles

  • 26. Dezember 2015; die Stadt- und Gewerbevereinigung stützt sich auf die anfangs Jahr festgelegten empfohlenen Ladenöffnungszeiten und wird somit den 26. Dezember nicht bewerben.
  • Bewilligter Abendverkauf am Mittwoch, 23. Dezember 2015
  • Sensibilisierungskampagne "Einkaufstourismus"
    Die für Herbst 2015 geplante Sensibilisierungskampagne zum Thema    Einkaufstourismus wird nicht durchgeführt. Im Laufe der Vorbereitungen hat sich gezeigt, dass das Thema nicht von allen Mitgliedern der Stadt- und Gewerbevereinigung als akut eingestuft wird. So konnten auch die finanziellen Mittel, die zur Durchführung der Aktion nötig gewesen wären, nicht im vollen Umfang generiert werden. Der Vorstand wird deshalb - zusammen mit den Ressortgruppen "Gewerbe und KMU" sowie "Filialläden und Detailhandel" - nach neuen Ideen suchen, die ins Tätigkeitsprogramm 2016 aufgenommen und im Rahmen einer Kampagne realisiert werden können.
    Weitere Informationen: Caroline Jäggi, Geschäftsführerin SGSo,
    Telefon 032 623 32 41, caroline.jaeggi@stadtgewerbevereinigung.ch.
  • Der Sonntagsverkauf vom 29. März 2015 wird zum ersten Mal aktiv beworben.
  • Nächstes Jahr wird das Märetfescht wieder am ursprünglich "gewohnten Wochenende" - nämlich Fr/Sa, 26./27. Juni 2015 - stattfinden!
  • Die SGSo-Ausschussgruppe "Filialläden+Detaillisten" hat bei diversen Geschäftsbetreibern im Innenstadtrayon Überzeugungsarbeit zu Gunsten einer harmonisierten Regelung geleistet und ein paar Geschäfte (u.a. Bohnenblust, Interdiscount und Schuhhaus Bieltor) dazu motiviert, am Montagmorgen ebenfalls zu öffnen. Ein kleiner aber wichtiger Schritt in Richtung Solothurn als Einkaufscenter im Barockstil.
  • Wichtig: Die Aufschaltung unserer Mitgliederliste auf der GAW-Plattform "sogenda" erfolgt durch die GA Weissenstein. Herzlichen Dank! So haben alle SGSo-Mitglieder die Möglichkeit, über ein eigenes Passwort selbständig und kostenlos Aktionen, Angebote, Kurse und Bilder einzugeben. Bei Fragen steht der Support "Guidle AG" unter 041/766 95 95 zur Verfügung.
  • An der DV 2011 des Solothurnisch-Kantonalen Gewerbeverbandes (KGV) wurde einstimmig eine Mitgliederbeitrags-Erhöhung von Fr. 10.- ab dem Jahre 2012 beschlossen, welche mit höherer Beitragsleistung an den Schweizerischen Gewerbeverband (sgv) für die zunehmend intensiveren Aktivitäten auf wirtschaftlicher und politischer Ebene sicher begründet ist.
  • Gegen Jahresende 2010 haben wir eine Umfrage über die aktuellen Ladenöffnungszeiten vorgenommen. Wir möchten, dass sich die Frage "Welches Geschäft in der Altstadt ist wann geöffnet?" möglichst einfach beantworten lässt. Das Resultat zeigt, dass erst knapp die Hälfte der Betriebe die Öffnungszeiten einheitlich handhabt (siehe auch unter Publikationen/Medienberichte). Wir sind davon übezeugt, dass einheitlichere Öffnungszeiten - insbesondere die Ausdehnung auf den Montagmorgen, den Mittag und den Abendverkauf bis 21 Uhr - mittelfristig zu mehr Frequenzen und damit zu mehr Umsatz führen würden. Auch wäre Solothurn als Einkaufscenter im Barockstil besser zu vermarkten.
  • Im Umfeld der Abstimmung vom 13. Juni 2010 zu den zwei zusätzlichen Sonntagsverkäufen wurde auch generell die Bewilligungspflicht aufgehoben. Erfreulich: Sie entrichten für die Sonntagsverkäufe keine kantonalen Gebühren mehr und dies kann zudem als kleiner Schritt für eine Administrations-Erleichterung angesehen werden. Im Zuge einer Erhebung haben wir den Bedarf an Sonntagsverkaufs-Plakaten ermittelt und rechzeitig verteilt
  • Ab Mitte August wird das Geschenkgutschein-Handling bei Internetbestellungen direkt von der Credit Suisse wahrgenommen und somit wesentlich vereinfacht. Der Umweg über die Geschäftsstelle entfällt und damit resultiert eine Administrationserleichterung. Für den Besteller ändert wenig – zu beachten ist aber, dass ein Versand erst erfolgt, wenn die Zahlung eingegangen ist! Elektronisch ist am schnellsten und man erhält die entsprechenden „Werkzeuge“; denn bei jeder Bestellung wird gleich online eine Rechnung inkl. Einzahlungsschein erstellt! Ebenfalls ändert sich das Layout der Internetbestellung auf dieser Website und erscheint grafisch verbessert. Bei Zeitknappheit besteht nach wie vor die Möglichkeit von Direktbezügen bei unseren Stadtgeschäften – oder bei grösserer Anzahl bei Credit Suisse, Manor, Region Solothurn Tourismus oder Bücher Lüthy.
  • Ein OK unter SGSo-Leitung hatte die beliebte Fernseh-Sendung "SF bi de Lüt - Live" von So, 15. August (Maria Himmelfahrt) gewährleistet. Ein interessanter Gäste-Stammtisch, musikalische Auftritte von I Quattro, Pepe Lienhard und Nubya, die Kulinarik mit "Grill-Ueli" sowie "Versteckte Kamera" und "Hartmann" sorgten für eine spannende Live-Sendung, welche beste Werbung für Solothurn und die ganzeRegion war. Die Wochenaufgabe mit den Stichwörtern 11, Literatur-/Filmtage und Weissenstein wurde von Marco Lupi und seinem Helfer/innen-Team bravurös gemeistert.
  • Die im November 2009 lancierte Umfrage „Ladenöffnungszeiten“ hatte einen Rücklauf von gegen 100 Antwortbogen - eine kurze Eingangssteigerung erfolgte noch zu Beginn Dezember mit dem Hintergrund „Bärzelistag-Öffnungsfreigabe“. Besten Dank für alle Rücksendungen! Die Geschäftstelle hat eine Grob-Zusammenstellung an die provisorisch erweiterte Ausschussgruppe „Detaillisten+Fillialläden“ weitergeleitet. An der GV 2010 wurde kurz zu den Ergebnissen informiert. Die Ausschussgruppe hat nun an zwei Brainstormings die Thematik aufgearbeitet und wird ihre Ergebnisse in den Vorstand und in die Gestaltung des Ladenöffnungskalenders 2011 einfliessen lassen.
  • Anfang November 2009 hat das Stadtbauamt Solothurn den Entwurf „Möblierungsrichtlinien Altstadt Solothurn“ zur Vernehmlassung zugestellt. Anlässlich der SGSo-Vorstandssitzung von Mitte Dezember wurde „grundsätzlich positiv“ beschlossen; eine interne Vernehmlassung bei den Mitglieder-Gastrobetrieben in der Altstadt ergab einen Vorbehalt – in der Folge wurde dabei das direkte Gespräch mit dem Stadtbauamt eingeleitet.
so.gutschein